Kontakt

per Telefon

06991/ 974 02 11

oder hier...

 

 

Verstehen kann
man das Leben
nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
 

Sören Kierkegard

Rahmenbedingungen

Rückvergütung durch die Krankenkasse

Da ich auf der Liste des Bundesministeriums für Gesundheit als anerkannte Psychotherapeutin eingetragen bin, gewähren Ihnen alle Sozialversicherungsträger einen Kostenzuschuss von € 21,80 pro Einzelsitzung und € 7,27 pro Gruppensitzung. 

Die BVA hat mit 1. November 2014 ihren Kostenzuschuss auf € 40 pro Einzeltherapie erhöht!

Die VAEB hat mit 1. Jänner 2015 ihren Kostenzuschuss pro Einzelsitzung auf € 28 pro Sitzung erhöht!

Die Gebietskrankenkassen haben ab 1. September 2018 ihren Kostenzuschuss pro Einzelsitzung ebenfalls auf € 28 pro Sitzung erhöht!

 

 

In Wien und Niederösterreich verfüge ich über Kassenplätze und kann grundsätzlich für fast alle Krankenkassen eine volle Kostenübernahme anbieten, jedoch gibt es hierfür eine Warteliste, da der Bedarf und die Nachfrage sehr hoch sind.

 

Voraussetzungen für die Rückvergütung und volle Kostenübernahme sind:

 

  • das Vorliegen einer Erkrankung
  • eine ärztliche Untersuchung vor der 2. Therapiesitzung
  • die Antragstellung bei der zuständigen Krankenkasse auf Kostenzuschuss bzw. Kostenübernahme

 

Opfer von Verbrechen haben unter gewissen Bedingungen Anspruch auf Kostenersatz für Psychotherapie. Dieser kann beim Sozialministerium (vormals Bundessozialamt) mittels eines Antrages geltend gemacht werden.

 

Manche Zusatzversicherungen haben die Leistung „Psychotherapie“ inkludiert.

 

Psychotherapiekosten können beim Steuerausgleich als Sonderausgabe abgesetzt werden.

 

 

HONORAR

 

Das tatsächliche Honorar kläre ich mit Ihnen beim Erstgespräch, es hängt von der voraussichtlichen Dauer der Therapie, sowie von der notwendigen Häufigkeit der Therapiesitzungen ab.

 

Einzelsitzung á 50 min                                   € 110

 

Einzelsupervision á 50 min                             € 110 + 20% USt

 

                                  

 

Das Honorar ist am Ende jeder Therapiesitzung bar zu bezahlen.

 

Der vereinbarte Termin ist für Sie verbindlich reserviert und kann ohne Kosten zwei Werktage davor abgesagt werden.

Spätere Absagen werden in der Höhe einer Therapiesitzung in Rechnung gestellt.

Sollte nach einmaliger Mahnung das Honorar noch immer nicht überwiesen sein, wird ein Inkassobüro hinzugezogen.